R-Motorsport startet 2019 in der DTM

Donnerstag, 11 Oktober 2018

  • AF Racing AG steigt 2019 mit R-Motorsport unter der Lizenz von Aston Martin in die DTM ein
  • Das Joint Venture Unternehmen von AF Racing AG und HWA AG ist Partner für Entwicklung, Aufbau und Einsatz der von Aston Martin lizensierten DTM-Fahrzeuge
  • Weitere Internationalisierung der DTM als Grundvoraussetzung für den DTM-Einstieg

Niederwil, 11. Oktober 2018 – R-Motorsport wird sich ab 2019 in der DTM mit Fahrzeugen im von Aston Martin lizensierten DTM Silhoutte-Design des Typs Vantage engagieren. Den Einsatz der DTM-Fahrzeuge organisiert und steuert die AF Racing AG mit Sitz in Niederwil bei St. Gallen. Mit seinem Team R-Motorsport setzt das Schweizer Rennsport-Unternehmen in diesem Jahr bereits erfolgreich Aston Martin Vantage GT3-Rennfahrzeuge im Blancpain GT Series Endurance Cup ein.

Für die DTM ist mittelfristig der Einsatz von bis zu vier Rennfahrzeugen basierend auf dem Design des Typs Aston Martin Vantage geplant. Angaben zum Einsatzteam und zu den Fahrern wird AF Racing zu einem späteren Zeitpunkt machen. Das DTM-Projekt wird gemeinsam mit dem Joint Venture-Unternehmen umgesetzt, das unter anderem auch für die Entwicklung und den Aufbau der DTM-Fahrzeuge zuständig sein wird.

Eine Voraussetzung für das R-Motorsport DTM-Engagement ist die forcierte Umsetzung der von der ITR in Angriff genommenen internationalen Neuausrichtung der Serie. Ein wichtiger Baustein dazu ist das für 2019 gemeinsam mit der GTA, der Dachorganisation der japanischen Super GT, erarbeitete „Class 1“-Reglement. Damit ist die Voraussetzung geschaffen, dass Privatteams mit dem DTM-Engagement Aston Martin-Fahrzeuge im DTM-Silhouette-Design auch in einer Reihe neuer Märkte außerhalb Deutschlands und Japans einsetzen können.

 

Dr. Florian Kamelger, Miteigentümer der AF Racing AG und Team Principal von R-Motorsport sagt: „Der DTM Einstieg von R-Motorsport mit der Lizenz von Aston Martin ist ein Meilenstein in der Entwicklung unseres Unternehmens. Wir sind stolz darauf, die Marke Aston Martin in der wettbewerbsintensiven, internationalen Top-Rennserie zu repräsentieren. Die DTM ist eine der bekanntesten internationalen Meisterschaften im Tourenwagen- und GT-Segment und die eingeleitete weitere Internationalisierung eröffnet großartige Perspektiven. Die DTM bietet erstklassigen Sport und ist mit ihrer Fan-Nähe und großer internationaler Medienpräsenz für uns die ideale Auftrittsbühne.“

 

Dr. Andy Palmer, Präsident und Group Chief Executive Officer, Aston Martin Lagonda sagt: „Wir begrüßen das DTM-Engagement von AF Racing AG, einem verlässlichen Partner unseres Unternehmens. Das Projekt zeigt das steigende Interesse führender Privatteams wie R-Motorsport für die Marke Aston Martin. Neben unserer Werksinvestition in die World Endurance Championship mit dem Vantage GTE und unserem Aston Martin Racing Commitment bei Kunden- und offiziellen Partnerteams in der GT3 und GT4 stellt der DTM-Einstieg von R-Motorsport eine wichtige Erweiterung unseres Motorsport-Programms dar. Wir wünschen R-Motorsport als neuem DTM-Teilnehmer bei dessen Vorbereitungen für die Saison 2019 viel Erfolg.“

 


 

Über AF Racing AG:
R-Motorsport ist die Rennsport-Marke von AF Racing AG, einem der strategischen Partner des Hyper-Sportwagenprojekts Aston Martin Valkyrie, zusammen mit Aston Martin Lagonda Ltd. und Red Bull Technologies. R-Motorsport ist auch die Rennsport-Abteilung von Aston Martin St. Gallen, dem einzigen exklusiven Aston Martin Händler in der Schweiz. R-Motorsport ist Teil einer Gruppe von Firmen im Besitz von Dr. Andreas Baenziger und Dr. Florian Kamelger, letzterer ist auch der Team-Leiter. „Emotion, Passion, Vision“, dafür steht AF Racing AG mit seiner Geschäfts- und Sport-Philosophie. Bis dato engagierte sich R-Motorsport vornehmlich im internationalen GT-Sport, wo das Team mit beachtenswertem Erfolg Aston Martin Vantage V12 GT3-Fahrzeuge einsetzt, hauptsächlich im Blancpain GT Series Endurance Cup. Das noch junge Motorsport-Unternehmen hat durch seinen Gesamtsieg im Drei-Stunden-Rennen von Silverstone, seinem erst zweiten Rennen, auf sich aufmerksam gemacht. Darüber hinaus erzielte es drei Pole Positions hintereinander, was in der wettbewerbsintensiven GT-Serie einen neuen Rekord darstellt.

 

Über Joint Venture-Unternehmen von AF Racing AG und HWA AG:
Das Joint Venture-Unternehmen wird in diesem Jahr von AF Racing AG und HWA AG gegründet. Die Firma mit Sitz in Deutschland verfügt über die Expertise beider Partner mit AF Racing AGs exzellentem Zugang zum adressierten Markt und zu den Kunden während HWA auf die Entwicklung, das Testen und die Produktion von Rennwagen und Kleinserien sowie auf den dazugehörigen Support und After Sales spezialisiert ist. Mit ihrem jeweiligen Erfahrungshintergrund verfügen beide Partner über das erforderliche Know-how im Rennsport, um mit dieser gebündelten Expertise erfolgreich im Wettbewerb in der DTM zu bestehen. Wichtigstes Ziel des Joint Ventures ist dabei die Entwicklung einer strategischen Innovationspartnerschaft für Entwicklungsprojekte im Automobil-Rennsport sowie im Automotivbereich. AFH AG wird für die Entwicklung, den Bau von Rennwagen, unter anderem, den der DTM-Fahrzeuge sowie die Kleinserien-Produktion von Hochleistungs-Fahrzeugen für die Straße verantwortlich sein.

 


 

Ansprechpartner:
Wolfgang Schattling
Head of Media and Customer Relation
wolfgang.schattling@r-motorsport.com
Mobil: +49 160 920 087 80

 

Folgen Sie uns:
Facebook: RMotorsportRacing
Instagram: r_motorsportracing
Twitter: @R_Motorsport
Website: www.r-motorsport.com

Öffnungszeiten Dezember


24. Dezember 2018
08:00 bis 12:00 Uhr, anschließend auf Abruf

25. und 26. Dezember 2018
geschlossen

27. und 28. Dezember 2018
08:00 bis 12:00 Uhr und 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr

29. Dezember 2018
09:00 bis 15:00 Uhr

31. Dezember 2018
08:00 bis 12:00 Uhr, anschließend auf Abruf

Öffnungszeiten Januar


01. und 02. Januar 2019
geschlossen

ab 03. Januar 2019
gewohnte Öffnungszeiten